Powered by Blogger.
Home » » Den Erfolg im Online-Handel sollte man nie dem Zufall überlassen

Den Erfolg im Online-Handel sollte man nie dem Zufall überlassen

© b2blog.de | veröffentlicht: Freitag, 20. Juni 2014


http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=229533&site=3175&type=b99&bnb=99
Der E-Commerce gilt nach wie vor als Branche, in der man sich auch als Einsteiger mit großen Erfolgschancen selbständig machen kann. Immer wieder hört man in der Branche von jungen Unternehmern, die es mit ihren Geschäftsideen und Konzepten innerhalb von kurzer Zeit zu großem Erfolg gebracht haben. Solche Meldungen entsprechen zwar den Tatsachen, verstellen aber allzu oft den Blick auf die Wirklichkeit im Online-Handel. Geschichten über den überragenden Erfolg von jungen Gründern, die ihre Start-ups nach nur wenigen Monaten kreativer Arbeit für Rekordsummen an interessierte Konzerne verkaufen konnten, sind wahr und ereignen sich von Zeit zu Zeit wirklich. Der Alltag eines Online-Händlers sieht allerdings völlig anders aus und wer sich hier zurück lehnt und darauf wartet, dass sich der große Erfolg ganz von selber einstellt, der hat im Grunde genommen bereits verloren.

Der hauptsächliche Fehler besteht dabei darin, dass man es nicht dem Zufall überlassen darf, wie sich das eigene Internet-Unternehmen entwickelt. Man muss stattdessen mit Entschiedenheit und Überzeugung die Richtung des Web-Shops vorgeben und seine Ausrichtung immer wieder korrigieren und an die Erfordernisse der Märkte anpassen. Das beginnt bereits bei der Entwicklung der eigentlichen Geschäftsidee. Die Antwort auf die Frage, in welchem Bereich man sich eigentlich selbständig macht, darf nie „Online-Handel“ lauten, da es sich hierbei lediglich um den äußeren Rahmen der beruflichen Betätigung handelt. Die eigentliche Geschäftsidee muss vielmehr klar und deutlich definieren, mit welchen Produkten und Angeboten man zu welchen Konditionen gegenüber welcher Zielgruppe und an welchen Märkten aktiv werden will. Eine Entscheidung mit solcher Tragweite darf man dabei keinesfalls leichtfertig übers Knie brechen. Sie ergibt sich vielmehr als logisches Ergebnis aus den persönlichen Interessen, Stärken und Fähigkeiten auf der einen und den Chancen und Möglichkeiten der aktuellen Marktsituation auf der anderen Seite.

Nachdem die eigentliche Geschäftsidee allerdings entwickelt, geprüft und beschlossen wurde, sind die theoretischen Vorarbeiten noch nicht angeschlossen. Es gibt eine ganze Reihe von Themen, mit denen sich Gründer und angehende Online-Händler beschäftigen müssen, bevor ihre berufliche Selbständigkeit so richtig losgehen kann. Hierzu zählen unter anderem die strategische Positionierung des Unternehmens am Markt, die Finanzierung der Selbständigkeit, die Festlegung auf einen geeigneten Namen und eine gute URL, die Entscheidung für ein bestimmtes Shop-System oder auch das Design und die Gestaltung der Shop-Seiten. All den genannten Faktoren ist dabei gemeinsam, dass sie eine erhebliche Auswirkung auf den späteren Erfolg des Unternehmens haben und alleine schon vor diesem Hintergrund mit größter Umsicht und Sorgfalt erarbeitet werden müssen.

Das bekannte Online-Magazin INTERNETHANDEL hat schon sehr viele erfolgreiche Online-Händler auf ihren ersten Schritten in Richtung Selbständigkeit begleitet und verfügt über einen sehr umfangreichen Schatz an einschlägigen Erfahrungen in diesem Bereich. Die kompetenten und engagierten Redakteure der Zeitschrift liefern ihren Lesern in der aktuellen Ausgabe (Nr. 128, Juni 2014) einen Crash-Kurs, der es in sich hat. Innerhalb von insgesamt 12 Schritten werden die gut gehüteten Geheimnisse eines erfolgreichen Online-Handels enthüllt. Der Leser erfährt dabei Schritt für Schritt, was er selber tun kann, um den Erfolg seines eigenen Unternehmens massiv zu fördern, statt ihn dem Zufall zu überlassen. Jeder einzelne Schritt auf dem Weg zum Erfolg im Online-Handel wird dabei in verständlicher Weise erklärt und erläutert, bevor dem Leser vermittelt wird, woraus hier jeweils besonders ankommt. Zusätzlich illustrieren erprobte Praxis-Tipps und Infoboxen mit wertvollen Hintergrundinformationen jeden einzelnen Teil dieser kompakten Anleitung.

Schon während der eigentlichen Lektüre können interessierte Online-Händler damit beginnen, das Erlernte im eigenen Shop umzusetzen und zu erproben. Absolviert man den kompletten Crash-Kurs und berücksichtigt die vielen Anregungen und Tipps konsequent, dann schafft man als Unternehmer damit die besten Voraussetzungen für einen durchschlagenden Erfolg im Online-Handel. Wer es also nicht länger dem Zufall und dem Glück überlassen möchte, wie sich sein Unternehmen entwickelt, der sollte sich die Zeit nehmen und den Crash-Kurs von INTERNETHANDEL gründlich durcharbeiten. 
Gastartikel Internethandel
Dieser Beitrag wurde freundlicherweise von
Sebastian Huke zur Verfügung gestellt
Auch Gastartikel veröffentlichen? »Klick

zur Website des Autors
Teilen