Powered by Blogger.
Home » , » Die besten Strategien für optimale Produkte im Amazon Handel

Die besten Strategien für optimale Produkte im Amazon Handel

© b2blog.de | veröffentlicht: Donnerstag, 22. Februar 2018

Der Handel mit Produkten bei Amazon ist eine lukrative und gleichzeitig sehr bequeme Angelegenheit. Mit nur wenigen Handgriffen lassen sich hier eigene Artikel einstellen und einem Millionenpublikum zum Kauf anbieten. Allerdings bedingt der Erfolg in diesem Geschäftsbereich die Auswahl der optimalen Produkte. Und hiermit sind vor allem Einsteiger in Sachen E-Commerce häufig stark überfordert. Dabei gibt es auf der einen Sache hilfreiches Fachwissen und auf der anderen Seite leistungsstarke Tools, die Amazon Verkäufer bei der Produktrecherche und der Produktauswahl maßgeblich unterstützen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie im folgenden Beitrag.


Erfolgsfaktor Produktauswahl: Hierauf kommt es wirklich an

Die Gründe, aus denen sich heraus jemand entscheidet, in den Amazon Handel einzusteigen, sind höchst unterschiedlich. Manche Menschen befinden sich auf der Suche nach einem lukrativen Nebenjob mit einem guten Einkommen und entscheiden sich so dafür, bei Amazon Produkte zu verkaufen. Für andere stellt ein solches Engagement die Erweiterung eines bereits vorhandenen Online-Business dar, mit dem sie ihre Umsätze und Gewinne steigern wollen. Wieder andere betreiben den Amazon Handel im Hauptberuf und erzielen ihr komplettes Einkommen über diese Beschäftigung.

Welche Gründe auch immer im Vordergrund stehen mögen, wenn man sich für eine Karriere als Amazon Verkäufer entscheidet: Eines ist doch allen Akteuren in diesem Bereich gemein. Sie alle wünschen sich für Ihre Tätigkeit den maximalen Erfolg. Erfolg im Amazon Handel bedeutet konkret, dass man die eigenen Umsatzziele erreichen kann und dass man gleichzeitig einen Gewinn erzielt, der den persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht. Außerdem gehört zum Erfolg bei diesem Handelsmodell dazu, dass sich die zu leistende Arbeit in engen Grenzen hält. Schließlich entscheidet man sich nicht zuletzt auch deshalb für den Amazon Handel, da dieser den Selbständigen vergleichsweise wenig abverlangt und sich mit wenigen Stunden Arbeit erledigen lässt.

Damit dieses Konzept aber auch tatsächlich aufgeht, müssen die passenden Produkte für den Amazon-Handel her. Von diesen hängt nämlich maßgeblich ab, ob man den Amazon Handel erfolgreich betreibt oder ob man schon nach kurzer Zeit erkennen muss, dass man hiermit nicht die erwünschten Ergebnisse erzielen kann. Ein gutes Produkte muss dabei auf der einen Seite natürlich den potenziellen Kunden gefallen. Nur wenn der Artikel auch wirklich in ausreichender Anzahl gekauft wird, kann sich der Umsatz optimal entwickeln. Dabei darf das Produkt nicht nur auf den ersten Blick gefallen. Hält es nämlich bei näherer Betrachtung nicht das, was es verspricht, dann wächst das Risiko, dass es vom Kunden enttäuscht wieder zurückgeschickt wird. Darüber hinaus muss das Produkt aber auch unter kaufmännischen und wirtschaftlichen Aspekten optimal ausgewählt werden. Hierbei kommt es vor allem auf den Einkaufspreis an. Dieser muss nämlich einen angemessenen Verkaufspreis ermöglichen, bei dem dennoch ausreichend Gewinn für den Händler übrig bleibt.

Man kann schnell feststellen, dass es eine ganze Reihe von Kriterien sind, die ein Produkt erfüllen muss, damit es das Zeug zum Erfolgsartikel hat. Und es lohnt sich sehr, in diesem Bereich stark darauf zu achten, sich für die richtigen Artikel zu entscheiden. Dies kostet zwar ein wenig Zeit, führt dabei aber auch dauerhaft zu guten Geschäftsergebnissen, einem hohen Umsatz und einem ausreichenden Gewinne. Mit einem Wort: Die optimalen Produkte sorgen im Amazon Handel für den erforderlichen Erfolg.

 

Tools und Hilfsmittel führen direkt ans Ziel

Nun kann man sich gut vorstellen, dass es vor allem die Einsteiger unter den Amazon Verkäufern sind, die sich anfänglich mit der Produktauswahl völlig überfordert fühlen. Es ist ja auch keine leichte Angelegenheit, sich aus dem Stand heraus für das optimale Sortiment zu entscheiden. Um hier von Anfang an auf den richtigen Weg zu gelangen, sollte man Produkte auf zweierlei Weise bewerten und beurteilen, bevor man sich dafür entscheidet, mit ihnen zu handeln. Auf der einen Seite müssen die Artikel unter strategischen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Und auf der anderen Seite ist eine wirtschaftliche Überprüfung jedes einzelnen Produktes unersetzlich.

Bei der strategischen Bewertung geht es vor allem darum, Angebot und Nachfrage zu überprüfen und sich vor die Frage zu stellen, ob es sich eher um ein Nischenprodukt oder eher um einen Massenartikel handelt. Grundsätzlich ist es keine schlechte Idee, mit einem Nischenprodukt zu handeln. Vorausgesetzt natürlich, dass die Nachfrage groß genug und vor allem stabil ist. Bei Massenartikeln stellt sich unmittelbar das Problem einer starken Konkurrenz. Diese führt schnell zu einem erbitterten Preiskampf, in dessen Folge die Gewinne schmelzen und vor allem die kleinen Händler auf der Strecke bleiben. Ein guter Mittelweg ist hier eine ideale Lösung. Entscheiden Sie sich für Produkte, die auf der einen Seite über eine gute und stabile Nachfrage verfügen, die aber auf der anderen Seite noch nicht von allzu vielen anderen Händlern angeboten werden. Vor allem sollte es sich bei den vorhandenen Konkurrenten nicht gerade um Großunternehmen handeln, die es sich leisten können, für eine Weile auf den Gewinn zu verzichten, um sich eine bessere Marktposition zu sichern.

Neben der strategischen Bewertung von Produkten muss aber auch die rein wirtschaftliche Bewertung eine Rolle spielen. Hier geht es vor allem um die Frage, wie sich der Artikel kaufmännisch auswirkt, wenn Sie ihn bei Amazon verkaufen. Welche Kosten sind mit der Anschaffung des Produktes verbunden. Denken Sie hierbei nicht nur an die eigentlichen Einkaufskosten, sondern auch an Nebenkosten wie zum Beispiel Transportgebühren. Darüber hinaus müssen Sie ermitteln, welche Gebühren durch den Verkauf über Amazon konkret anfallen. Wenn die die vollständigen Kosten kennen, dann können Sie unter Einbeziehung des Verkaufspreises Ihren Gewinn mit dem jeweiligen Artikel berechnen. Hierbei spielt aber auch die Frage eine Rolle, wie häufig das Produkt vom Kunden wohl zurückgeschickt wird. Schließlich schmälern Retouren Ihr Geschäftsergebnis erheblich.

 

Fachwissen macht sich für Amazon Verkäufer immer bezahlt

Es gibt mit Sicherheit einige Verkäufer, die instinktiv zu den richtigen Produkten greifen. Solche Naturtalente verfügen über die Fähigkeit, aus dem Bauch heraus immer genau die Artikel zu wählen, mit denen sich maximale Verkaufserfolge erzielen lassen. Man muss sich aber völlig darüber im Klaren sein, dass es sich bei diesem Talent um eine Ausnahmefähigkeit handelt. Den meisten von uns steht diese Möglichkeit nicht zur Verfügung. Das bedeutet aber nicht, dass wir auf den erfolgreichen Handel verzichten müssen oder im Amazon-Handel schlecht aufgehoben sind. Es ist lediglich erforderlich, dass wir es uns ganz bewusst machen, dass wir hier eine andere Lösung finden müssen. Diese Lösung lautet Fachwissen. Jedem von uns steht die Chance zur Verfügung, durch angeeignete Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich Produktrecherche und Produktauswahl zu denselben Ergebnissen zu gelangen, wie die geschilderten Naturtalente.

Dabei sollte man in Bezug auf die Aneignung von Fachwissen ganz systematisch vorgehen. Am besten funktioniert dies, in dem wir uns Schritt für Schritt mit allen Disziplinen auseinandersetzen, die in Bezug auf die Produktwelten im Internet eine Rolle spielen. Im Online-Magazin internethandel steht aktuell eine Titelstory zur Verfügung, die uns bei genau diesem Vorhaben maßgeblich unterstützt. Die Redakteure der Zeitschrift liefern hier einen regelrechten Crash-Kurs in Sachen Produktkenntnis ab und begleiten jeden interessierten Amazon-Verkäufer auf seinem individuellen Weg zum optimalen Sortiment.

Dabei geht es zunächst einmal um die Frage, warum die Produktauswahl eigentlich so entscheidend für den Verkaufserfolg ist und welche konkreten Mechanismen hinter diesem Phänomen stecken. Dabei wird genau erklärt, welche Eigenschaften und Merkmale ein Produkt eigentlich ausmachen, welche verschiedenen Warengruppen es gibt und wie sich diese Aspekte auf das Interesse potenzieller Kunden auswirken. Im nächsten Schritt lernt der Leser dann, sich strategisch mit dem Thema Produktauswahl zu beschäftigen und dabei weniger auf seine Intuition zu achten. Diese ist nämlich in den meisten Fällen stark mit dem persönlichen Geschmack verknüpft und hilft uns nur sehr bedingt dabei, optimale Produkte für den breiten Publikumsgeschmack auszuwählen. Nach der strategischen Betrachtung folgt die kaufmännische Bewertung von Artikeln, bei der es um die Berücksichtigung von vielen verschiedenen Werten und Parametern geht.

Darüber hinaus stellt internethandel aber auch wertvolle und wichtige Tools und Hilfsmittel vor, mit denen sich Produkttrends aufspüren und Verkaufsschlager sicher identifizieren lassen. Amazon Verkäufer profitieren von diesem Knowhow in beträchtlicher Weise und können mit dem vermittelten Fachwissen sofort ihren Umsatz deutlich steigern.
Teilen